Straninger Alm nach Leutschach

Zuerst musste ich den richtigen Weg runter ins Tal finden! Es war eine herrlicher Abstieg ins Tal auf einer schönen Schotterstrasse mit prächtigen Ausblicken ins Tal. Das Navigieren schicke mich dann (leider) auf die Autobahn. Vorteil: tja man kommt einfach schneller vorwärts! Dann wählte ich den Weg nach Leutschach über Slowenien. Ich suchte einen Einstieg in die Drau, späterer Grenzfluss zwischen Ungarn und Slowenien, und habe dabei bei einer älteren Frau nach dem Weg gefragt. Sie erlaubte mir auf ihrem Grundstück den Zugang zum Fluss und lud mich danach zu Kaffee und Kuchen ein!

Und es war heiss – das Motorrad zeigte über 30 Grad an. Bereits gegen den Nachmittag kam ich in Leutschach an bezog meine Zimmer im „Route B 69“.  Danach fuhr ich mit dem Motorrad nach Leutschach,  nach einem kurzen Spaziergang machte ich mich auf die Suche nach „meiner “ Verwandtschaft und wurde nach einigen Irrfahrten fündig un verbrachte einen wunderbaren Sommerabend bei ihnen. Besten Dank für die Gastfreundschaft! Es war immer noch so warm, dass ich in kurzen Hosen und T-Shirt zu Unterkunft zurückfahren könnte.

Dieser Beitrag wurde unter Nach Ungarn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Straninger Alm nach Leutschach

  1. Moni schreibt:

    Wir freuen uns sehr über deine schönen Bilder. Alles Gute auf der weiteren Reise.
    Liebe Grüsse
    D‘ Märwiler

    Liken

  2. Mathias Oertle schreibt:

    Gute Reise Präsi!
    Bin gespannt auf deine weiteren Reiseberichte. Mathias

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s